Febreze

Ich hatte heute erstmals eine Dose Febreze mit, um mich gegen den dauernden Baustellenmief im Büro wehren zu können.

Ich konnte gar nicht genug „Frischehauch“ bekommen und sprühte grosszügig unser Zimmer ein. Leider hatte meine Kollegin ein Stück Kuchen offen stehen, das hab ich mit eingesprüht 🙂

Peinlich! Aber sie hat es mit Humor genommen.

Advertisements
Published in: on Oktober 29, 2007 at 7:50 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://amtsblog.wordpress.com/2007/10/29/febreze/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. man kann für frischluft auch ein fenster öffnen.

    cam

  2. Hey, ich mag das wenn mein Kuchen frisch riecht….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: